AHRbeiter gesucht – gAFFEr unerwünscht

Kurz nach der Flutkatastrophe im Ahrtal haben die hunderte Freiwilligen, die auf eigener Achse ins Tal zum Helfen kamen, die Strassen blockiert und den Hilfsorganisationen die Arbeit schwer gemacht. Das hat zu dem unglaublich tollen, erfolgreichen helfer-shuttle geführt, Details dazu findet ihr unter https://www.helfer-shuttle.de

Der Banner am Versorgungscamp in Altenburg

In der Zwischenzeit sind die Strassen soweit wieder frei, vieles ist geräumt, aber nun geschieht unglaubliches: an den Wochenenden füllt sich das Tal mit Katastrophentouristen, auf Motorrädern oder in Cabrios, auf Fahrrädern wird durch das Tal gecruist und ungeniert fotografiert. Wir empfinden das als unanständig und rücksichtslos.

Im Moment sollte es nur einen Grund geben, ins Ahrtal (bzw. zum helfer-shuttle) zu fahren: um zu helfen!

Wenn Ihr das nicht vor habt, bleibt daheim oder fahrt ins Sauerland oder in die Rhön.

Ihr möchtet uns bei unserem Projekt in Altenburg helfen?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Ihr schaut auf Facebook, dort gibt es zahlreiche Gruppen, die helfen, freiwillge Hilfe für das Ahrtal zu koordinieren. Ein Beispiel: Hochwasser in AW – freiwillige Helfer Ahrweiler Eine gute Übersicht findet ihr hier: Netzwerk.
  • Ihr fahrt nach Grafschaft zum Helfer-Shuttle, auch von dort wird freiwillge Hilfe in Kooperation mit dem Helfer Stab Hochwasser Ahr kompetent organisiert. Wer noch nicht da war sollte sich das unbedingt ansehen, eine einmalige, motivierende Atmosphäre wie ich sie kaum bisher je erlebt habe. Ihr findet den Helfer Shuttle im Inovationspark Rheinland.
  • Ihr kauft Euch hier im Wunschbrunne Shop ein Fanshirt und zeigt so Euren Support. Den Gewinn nutzen wir, um unser Projekt voran zu treiben
  • Ihr spendet bei unserer gofundme Kampagne: https://bit.ly/3k9BSLJ
  • Ihr packt bei uns mit an, ich stelle gerne den Kontakt zu unserer Truppe her! Wir sind regelmässig in Altenburg, einem Ortsteil von Altenahr.

Du hilfst schon?

Das Shirt für den AHRbeiter oder die AHRbeiterin findest Du hier:

Dein neues Shirt als Helfer?

Den Arbeiter-Gaffer QR Code gibt es im Shop auch als Aufkleber:

#dankbAHRkeit

Ich muss zugeben, ich war schon ein wenig stolz, als ich das Schild von Achim anlässlich des Marktfrühstücks auf dem Rathausplatz aufhängen durfte, fasst es doch so schön auf rheinische Art die Katastrophe, aber auch die Hoffnung und Hilfe zusammen.

Gestern habe ich dann die Tafel wieder zurück ins Ahrtal, nach Altenburg, gebracht. Dort hängt sie nun prominent am Balkon.

Auf dem Weg nach Hause erzählt mir Te De, der zum ersten Mal mit an die Ahr war, wie beeindruckt er von der unendlichen Dankbarkeit der Menschen im Tal wurde. Ja, man erlebt zutiefst zufriedenstellende Momente und ich bin froh, ein kleines Rad in der grossen Helfermaschine sein zu dürfen.

Es gab auch wieder Schreckensgeschichten aus der Horrornacht, die müssen erzählt und gehört werden. Es macht jedes Mal wieder sprachlos, wenn man die Geschichten aus erster Hand geschildert bekommt.

Wir benötigen für unser Projekt immer noch jede Spende, auch kleinste Beträge helfen in der Summe. Seit kurzem akzeptiert gofundme auch Paypal, die Hürde zu spenden ist also nicht mehr ganz so hoch. Hier geht es lang: https://bit.ly/3k9BSLJ

So beeindruckt wie TeDe war dachte ich: das ist doch ein eigenes Design wert und siehe da: hier ist es. Für alle, die die herzerwärmende Dankbarkeit erfahren durften und als Motivation, weiter zu helfen:

Ahrtal Arithmetik